Die afrikanische Riesenschnecke – ein schleimiger Gefährte

Sie ist leise, verursacht keinen Dreck und besonders gefräßig ist sie auch nicht: die afrikanische Riesenschnecke (Achatinidae). Die auch als Große Achatschnecke bezeichnete Schnecke mausert sich zu einem beliebten Haustier. Denn sie ist so pflegeleicht, wie sonst kaum ein anderes Tier.

Die aus Afrika stammende Landlungenschnecke ist dort als Fleischlieferant bekannt und ein gefürchteter Schädling. In den USA ist deshalb die Haltung dieser Tiere strengstens verboten. In Deutschland sind die Bestimmungen nicht so streng, für Halter von afrikanischen Riesenschnecken gibt es dennoch einiges zu beachten.

Die Haltung der Großen Achatschnecke

Die Echte Achatschnecke (Achatina achatina) ist mit einer Gehäusegröße von bis zu 20 cm die größte ihrer Art. Doch auch die anderen Achatina-Arten erreichen eine stattliche Größe, weshalb für die Tiere ausreichend Platz zur Verfügung stehen sollte. Die beliebteste und auch für Anfänger geeignete Achatina fulica erreicht eine Gehäusegröße bis zu 15 cm.

Die Größe des Terrariums oder Aquariums sollte bei ungefähr 60x60x30 bei vier bis sechs ausgewachsenen Tieren betragen. Als Bodengrund lieben die afrikanischen Riesenschnecken einen lockeren Terrarienhumus, der am besten noch mit 95 % kohlesaurem Kalk aufbereitet wird. Generell ist für die Schnecken Kalk sehr wichtig, da sie diesen zum Gehäusebau benötigen.

Besonders bei Verletzungen des Gehäuses ist eine ausreichende Kalkzufuhr für die Schnecken überlebensnotwendig. Denn wie jede andere Schnecke auch, können die Großen Achatschnecken ihr Schneckenhaus bis zu einem gewissen Punkt wieder selbst reparieren.

Obst und Gemüse auf dem Speiseplan der Riesenschnecken



Die Großen Achatschnecken sind sehr genügsame und sparsame Esser und deshalb als Haustier immer bestens geeignet. Sie brauchen lediglich etwas Obst oder Gemüse, um alle wichtigen Nährstoffe zu erhalten. Auf den Speiseplan gehören Apfel, Gurken oder Gurkenschalen, Feldsalat, Erdbeeren, gekochte Kartoffel oder Sellerie. Frischer Löwenzahn oder Laub der Buche, Haselnuss und Eiche sind bei den afrikanischen Riesenschnecken auch immer gern gesehen. Nicht auf den Essensplan gehören Süßigkeiten, Backwaren, Kohl, Milchprodukte oder Nudeln. Ein bis zwei Sepiaschalen sollten wegen der Kalkzufuhr immer zur Verfügung stehen.

achatschnecke futter

Die Schnecken lieben ein feuchtwarmes Klima, weshalb die Essensreste jeden Tag entfernt werden müssen, damit sie nicht faulen. 

Eine flache Wasserschale dient dem Badevergnügen und der Wasseraufnahme. Am besten eignet sich ein Blumenuntersetzer, damit kleinere Schnecken nicht darin ertrinken. Auch das Wasser muss jeden Tag erneuert werden. Einige Schneckenarten – wie die Achatina fulica – lieben es zu duschen. Dazu hält man die Schnecken einfach einige Minuten unter einen handwarmen Wasserstrahl.


Erste Hilfe bei der Riesenschnecke

Über Krankheiten ist bei den Großen Achatschnecken noch nicht viel bekannt. Manchmal haben die Tiere Milben, die unter fließend Wasser abgespült werden können. Viel häufiger sind jedoch Beschädigungen des Gehäuses. Fallen die nur gering aus, aber es liegt trotzdem schon der Weichkörper frei, kann die betroffene Stelle vorsichtig mit Klarsichtfolie abgedeckt werden. Dann wird die Folie mit Klebeband am Haus fixiert. Abgekochte Eierschale über die Stelle gestülpt und fixiert funktioniert ebenso.

Ist eine Schnecke doch stark erkrankt und hat wenig Überlebenschancen, dann erlöst man sie am besten im Tiefgefrierer von ihrem Leid.

(Bild und Text: (c) Stefanie Matulat
Headerbild: von Faisal Akram (Eigenes Werk) [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons)

Discuss - 4 Comments

  1. Susanne sagt:

    Ich finde Schnecken super!
    Sie sind leise, machen wirklich wenig Dreck und sind Kostengünstig.
    Außerdem kann man sie total gut beobachten.
    Zwar sind sie in ihrer Art langsam, aber dennoch irgendwie spannend :-)

  2. Jenny sagt:

    Schnecken können sehr interessant sein wenn man sich für schnecken interessiert die Anatomie ist äußerst interessant ich halte selber achat :good: :heart: schnecken man kann sie sehr gut beobachten und sie werden handzahm.

  3. Gustav sagt:

    Ich versteh nur nicht ganz, was mir eine Schnecke als Haustier bringen soll. Sie ist weder spannend noch leistet sie mir Gesellschaft. Warum also eine Schnecke als Haustier bezeichnen? Andere haben hunderte davon im Garten und bezeichnen sie nicht als Haustier sondern als Schädling… :unsure:
    Liebe Grüße

  4. Torben sagt:

    Das perfekte Haustier :-) Ist leise, Kostengünstig und macht kaum Dreck.
    Vielleicht nur ein wenig zu lahm :yahoo:

Add a Comment

Your email address will not be published. Note marked required (*) fields.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de